Adventsstimmung

Auch dieses Jahr hat Frau Vikete für Ihre Gruppe einen schönen

Adventskalender vorbereitet.

Wir wünschen allen unseren Kindern und ihren Familien eine

besinnliche und möglichst entspannte Vorweihnachtszeit.

Fahrradprüfung der 4. Klassen

 

Wie jedes Jahr nahmen auch 2019 die vierten Klassen unserer Schule an der Fahrradprüfung teil.

Nachdem sie von den Lehrkräften im Unterricht die wichtigsten Verkehrsregeln gelernt und die sichere Beherrschung eines Fahrrades geübt hatten, übernahm Polizeioberkommissar Heiner Gess von der PI Kelheim mit seinem Kollegen Sebastian Eckinger die gezielte Vorbereitung für die Fahrradprüfung.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten dabei erstmals die neu erworbenen Fahrräder der Grundschule. Auf dem eigenen Verkehrsübungsplatz vertieften sie nun ihr im Unterricht erworbenes Wissen und wandten die Verkehrsregeln praktisch an. Dies bereitete den Kindern sichtlich Spaß.

Nach Abschluss der drei Übungseinheiten auf dem Parcours legten alle Teilnehmer den theoretischen Fahrradtest ab. Wer diesen bestanden hatte, durfte Anfang November 2019 die praktische Prüfung absolvieren. Die allermeisten Teilnehmer bestanden diese, einige sogar mit besonderer Auszeichnung, dem sogenannten Ehrenwimpel für fehlerfreies Fahren. Die erfolgreichen Schüler freuten sich sehr über den „Fahrradführerschein“, der ihnen anschließend ausgehändigt wurde und mit dem sie – mit Einverständnis ihrer Erziehungsberechtigten – ohne Begleitung Fahrrad fahren dürfen. Zusätzlich erhielten sie noch eine Urkunde als Zeichen des bestandenen Lehrgangs.

Zum Abschluss wurde die Aktion „Fahrradfahren im Realverkehr“ durchgeführt. Dabei fuhren die Schülerinnen und Schüler eine festgelegte Strecke in der Schulumgebung unter den alltäglichen Verkehrsbedingungen. Um den Ablauf risikoarm zu halten, beaufsichtigten viele Eltern und Verwandte der Schüler die Gefahrenschwerpunkte.

Mit der Vorbereitung und dem Erwerb des Fahrradführerschein wurde wieder ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet.

Die Klasse 4b hatte viel Spaß bei der Aktion „Realverkehr“.

Die Kinder der Klasse 4b freuen sich auf den „Realverkehr“.

Im „Realverkehr“ wenden die Kinder ihre erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeit in der Verkehrswirklichkeit an.

Aufmerksam folgen die Kinder den Erklärungen von Polizeioberkommissar Heiner Geß.

Fotos: Brigitte Wallner-Kuttler Text: Fujio Kurmeier

 

Kinder und Jugendliche in digitalen Lebenswelten – Was Eltern wissen sollten

Kinder und Jugendliche in digitalen Lebenswelten – Was Eltern wissen sollten

Vortrag von Bruno Lux, ehemaliger Leiter der Staatlichen Schulberatungsstelle in Landshut und Experte für soziale Medien.

Die Schulleitung, mit Rektorin Birgit Ferstl und der Elternbeirat der Grundschule Neustadt hatten am 14. Oktober zu einem interessanten und aktuellen Thema eingeladen. Gut 130 interessierte Zuhörer waren in die Aula der Grundschule Neustadt gekommen, um den Vortrag von Bruno Lux zum Thema Digitale Lebenswelten zu hören und sie wurden nicht enttäuscht. Bruno Lux, ein pensionierter Lehrer, der einige Jahre die Schulberatungsstelle in Landshut leitete und ein ausgewiesener Experte für soziale Medien ist, konnte mit vielen Beispielen und überraschenden Details die Besucher schnell begeistern.

Lux hatte zwar eine Präsentation dabei, die an der Leinwand seinen Vortrag unterstützte, es war jedoch hauptsächlich die sachliche Bildsprache, mit der Lux seine Botschaft weitergab. Ein paar Aussagen, wurden durchaus erstaunt aufgenommen. „Internet ist nichts für Kinder!“ lautete eine klare Ansage.

Es muss klar sein, im Internet bewegen sich nicht nur nette Menschen! So haben es zum Beispiel Pädophile ungemein leichter, sich im Internet an Kinder heranzumachen. Sie geben sich als Gleichaltrige aus und versuchen so – ganz spielerisch – an ihre Opfer heranzukommen.

Interessant war auch der Hinweis, dass Kinder zwar erst ab 14 Jahren straffähig sind und für Straftaten zur Verantwortung gezogen werden können, jedoch bereits ab dem 7. Lebensjahr können sie zivilrechtlich mit Schadensersatz belangt werden.

Bruno Lux gab immer wieder den Hinweis, dass im Umgang mit dem Internet nicht Verbote weiterhelfen. Auch darf man nicht nur alleine der Technik den Schutz der Kinder überlassen. Eltern müssen ihren Kindern Hilfe anbieten, denn nur ein fundiertes Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kindern kann schützen. Kinder müssen sich zu ihren Eltern gehen trauen, wenn ihnen etwas „komisch“ vorkommt und nicht aus Angst vor Strafe versuchen, etwas zu verheimlichen.

Letztendlich sind die Eltern ja auch für das, was sich auf den Handy’s der Kinder befindet, verantwortlich. Auch das sollte man sich immer wieder bewusst machen.

Nach gut einer Stunde war der Vortrag zu Ende und Bruno Lux stand noch für Fragen zur Verfügung, was gerne in Anspruch genommen wurde.

Link zur Präsentation von Bruno Lux:

https://my.hidrive.com/lnk/aCHg1L51

Rektorin Birgit Ferst begrüßt die Anwesenden und den Referenten Bruno Lux

Bruno Lux in seinem Element

Martin Beck

 

Lesetüten von der Buchhandlung Nagel

„Lesetüten“ von der Buchhandlung Nagel

Am 4. November bekamen alle Schüler der 1. Klassen eine „Lesetüte“ von Frau Nagel geschenkt. Die von den Kindern der 2. Klassen liebevoll bemalten Lesetüten enthielten ein schönes Erstlesebuch. So macht „Lesen lernen“ Spaß! Vielen Dank!

Anita Leichtl

C:\Users\rektorat\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\LX0MOPH5\20191104_101852.jpg

Obst und Gemüsetag

Jeden Mittwoch erhalten die Kinder der Grundschule Neustadt eine gesunde Zwischenmahlzeit. Dieses Projekt wird durch EU-Fördergelder finanziert.

Frühmorgens trifft die Lieferung von frischem Obst und Gemüse am Schulhof ein, und dann braucht es viele fleißige Hände. Eltern der vier Jahrgangsstufen kümmern sich im Wechsel um die Verarbeitung. Dankenswerterweise haben sich auch dieses Jahr wieder viele Mamis zur Mithilfe gemeldet.

Ruck-Zuck werden Früchte und Gemüse gewaschen, geschält und in mundgerechte Stückchen geschnipselt. Jede Klasse schickt ihren Botendienst, der die Schüsseln mit Obst und Gemüse abholt.

Und wer hätte es gedacht, die Kinder freuen sich schon wieder auf nächsten Mittwoch!

Elternbeirat